Vorlesewettbewerb an der MLKS - Unsere Siegerin steht fest

Am Montag, den 21.10.2019, fand um 10 Uhr unser Vorlesewettbewerb in der Turnhalle statt.

Die Klassen 2 bis 4 hatten bis zu diesem Zeitpunkt jeweils einen Klassensieger ermittelt. Somit durften an diesem Tag fünf Kinder vorlesen.

Jedes Kind nahm auf dem Vorlesestuhl Platz und musste einen unbekannten Auszug aus dem kleinen Wassermann vorlesen. Das Publikum würdigte jeden Lesevortrag mit einem kräftigen Applaus. Die Jury bestehend aus der Schulleitung Frau Meggendorfer, einer Lesepatin und einer Vertreterin der Bücherei hatten es dann am Ende nicht leicht, da sie sich für ein Kind entscheiden mussten.

Nach ein paar spannenden Minuten folgte die Siegerehrung. Alle Teilnehmenden erhielten eine Urkunde und ein Geschenk. Leonie aus der 3a wurde als Schulhaussiegerin bekannt gegeben. Herzlichen Glückwunsch!

Sie wird unsere Schule bei der Aktion „Nürnberg sucht das Lesekind“ vertreten. Wir drücken ihr kräftig die Daumen.. 

Die Waldkisten der 3. Klassen

Im Rahmen des HSU-Unterrichts haben die Kinder der 3. Klassen mit Frau Haas „Waldkisten“ erstellt, die uns nun zum aktuellen Thema Wald begleiten. Die Kinder der 3a erzählen:

„Eine Waldkiste ist eine Kiste, wo man viele Sachen aus dem Wald hineinstellen und -legen kann, zum Beispiel bunte Blätter und viele Äste, Eicheln und Moos. Im Wald mag ich die Tiere sehr, zum Beispiel Füchse, Vögel und Eichhörnchen, Rehe und Ameisen.“

„Ich habe unterschiedliche Blätter in meiner Kiste. Sie sind zackig und spitz.“

„Ich habe in meiner Waldkiste Beeren, Blätter und Rinde. Ich war mit meiner Mutter und meinem Bruder vier Stunden im Wald! Das war lange, aber ich dachte, dass es eine halbe Stunde war.“

„Ich habe viel Moos, verschiedenes Holz, zum Beispiel Kiefer, Birke und Eiche, Kastanien, einen Pilz, viele Blätter und Rinde in meiner Waldkiste.“

„Im Wald gibt es Rehe, Füchse, kleine Igel und große Wildschweine. Der Wald hat ganz verschieden bunte Blätter.“

Wir sind gespannt, was es noch alles im Wald zu entdecken gibt!

Nürnberg sucht das Lesekind - Vorlesewettbewerb an der MLKS

Wenn am 23. Dezember 2019 wieder mehrere tausend Menschen im Max-Morlock-Stadion für das große Adventssingen zusammenkommen, darf auch die Weihnachtsgeschichte nicht fehlen. Wie im letzten Jahr wird ein Nürnberger Kind die Geschichte live im Stadion vortragen.
Dieses „Lesekind“ wird in einem stadtweiten Wettbewerb folgendermaßen ermittelt:
1.  Vorauswahl: Schulinterner Lesewettbewerb
Unser Lesewettbewerb findet am 21.10. um 10 Uhr in der Turnhalle statt. Eine Jury bestehend aus Lesepatin, Büchereiteam und Schulleitung wird aus den jeweils besten Lesern der Klassen 2, 3a, 3b, 4a und 4b einen Schulsieger auswählen.
Von jedem Kind wird ein kurzer, unbekannter Textabschnitt vorgetragen. Alle Klassen sind als Zuhörer herzlich zum Wettbewerb und der anschließenden Siegerehrung eingeladen.
2. Wettbewerbsphase 1
Die Lesesieger der jeweiligen Schulen lesen am 07.11. im Stadion (ohne Publikum) vor einer Jury des Schulamtes Nürnberg, Stadtvertretern, Mitarbeitern des Funkhauses Nürnberg und des Stadions vor. Die zehn besten Teilnehmer werden ausgewählt.
3. Wettbewerbsphase 2
Täglich liest jeweils ein Kind live im Funkhaus, Montag – Freitag zwischen 14 und 15 Uhr in der Sendung mit Jenny Jung, vor. Das Hörpublikum bestimmt via Online-Voting drei Sieger. Alle Beiträge werden auf der Website von Radio Gong auch noch via Podcast anzuhören sein.
4. Adventssingen
Die drei Gewinner des „Funkhausentscheids“ werden mit ihren Familien am 23.12. (von 18 – 20 Uhr) zum Adventssingen ins Stadion eingeladen. Der Hauptgewinner liest im Rahmen des Programms die Weihnachtsgeschichte live.

Doch nun freuen wir uns erst einmal auf einen spannenden Lesewettbewerb am kommenden Montag.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Renner für die Organisation unseres schulinternen Lesewettbewerbs.

Das Nürnberger Museumscurriculum für Grundschulen -
Die 1b ist dabei!

Die Kinder der Klasse 1b können sich freuen, da sie in diesem Schuljahr für die Teilnahme am Nürnberger Museumscurriculum für Grundschulen ausgewählt wurden.

Die Klasse darf im Laufe dieses Schuljahres kostenfrei fünf Museen besuchen. Dabei werden die Schüler zum Beispiel das Germanische Nationalmuseum und das Spielzeugmuseum erkunden.

Bei diesem Projekt geht es um altersgerechte Kunst- und Kulturvermittlung. Die Schüler erhalten eine kindgemäßen Zugang zu musealen Exponaten, wobei sie durch Fachpersonal begleitet werden.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.kpz-nuernberg.de/bilder/_pdfs/Museumscurriculum/Faltblatt%20Museumscurriculum%202018.pdf

Über den ein oder anderen Besuch werden die Kinder der 1b bestimmt auch auf der Schulhomepage berichten.

1. Schülerratsversammlung

Am 8.10. traf sich der Schülerrat um 9 Uhr mit Frau Meggendorfer zur 1. Schülerratsversammlung im Musiksaal.

Die sieben Vertreter der Klassen erhielten ihr neues Klassenratsheft. Dort werden wichtige Themen und Beschlüsse des Klassenrats festgehalten und dann an die Mitschüler weitergegeben.

Zwei Themen wurden besprochen:

  1. Eine Klassenvertreterin brachte das Thema „Streitschlichter“ auf. Es wurde besprochen, was Streitschlichter sind und welche Aufgaben sie haben. Es wurde angemerkt, dass die Schule ja schon über Pausenhelfer verfügt. Dennoch waren sich die Kinder einig, dass die einen ganz anderen Aufgabenbereich haben und man hier nichts vermischen sollte. Frau Meggendorfer wird nun in der nächsten großen Konferenz mit den Lehrkräften über die Einführung eines Streitschlichtersystems sprechen.
  2.  Da die Schule neuerdings über die Stromspardetektive verfügt, sollte in der Schülerratssitzung ein System festgelegt werden, wie diese innerhalb der Klasse bestimmt werden. Ein Klassenvertreter stellte die Vorgehensweise in seiner Klasse vor: Von der Klassenlehrerin wird ein Junge und ein Mädchen ausgewählt. Im Anschluss legen diese Kinder ihre Nachfolger fest. Dabei muss ein Junge ein Mädchen und ein Mädchen einen Jungen wählen. Alle Klassenvertreter, inklusive Frau Meggendorfer, fanden diese Idee sehr gut.

1. Schulversammlung

Am 2.10. trafen sich alle Klassen der MLKS zur 1. Schulversammlung in diesem Schuljahr.

Hauptanlass hierfür war die Vorstellung der Energiespardetektive, welche ab jetzt immer wieder im Schulhaus unterwegs sein werden.

Frau Pein erklärte das Konzept: In diesem Schuljahr hängt in den Klassenzimmern ein Energiesparkalender mit Energiespartipps. Diese Tipps werden in den Klassen besprochen. In regelmäßigen Abständen sind Energiespardetektive aus unterschiedlichen Klassen im Schulhaus unterwegs und überprüfen, ob sich alle an die Tipps halten. Wenn dies gelingt, werden Fische an einer Wand im Schulhaus aufgehängt, wodurch im Laufe des Schuljahres eine schöne Unterwasserlandschaft entstehen soll.

Und wozu das alles? Frau Pein fragte die Kinder, ob sie schon etwas über den Klimawandel gehört hatten. Viele Schüler meldeten sich und konnten sich dazu äußern.

Durch unser Projekt wollen wir auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung