Wir feiern den Tag der Kinderrechte - #TurnTheWorldBlue - Beitrag der 2a

#TurnTheWorldBlue – warum soll heute alles blau werden? Diesem Rätsel stellte sich die 2a. Dass es irgendwie um den anderen Kinderrechte ging, war vielen schnell klar. Den eigentlichen Tag, den Samstag zuvor, hatten einige Kinder im Verdacht. Aber was hat das mit blau zu tun? David meinte, dass es vielleicht damit zusammenhängt, dass blau oft die Lieblingsfarbe von Kindern ist. Clara und Mia brachten die Farbe eher mit der Weltkugel in Verbindung und meinten, dass es um alle Kinder auf der Erde ginge. Also begaben wir uns auf Spurensuche und lernten in einem ersten Video Stolperfallen für Kinder in Entwicklungsländer kennen und dabei auch gute Leute, die sich kümmern. Und siehe da – jeder trug ein blaues T-Shirt mit einem Aufdruck: Unicef. Demzufolge recherchierten die Kinder, was Unicef ist, wiederholten mithilfe einer Kamishibai Geschichte die 10 wichtigsten Kinderrechte und suchten in einem von Unicef gesponserten Ausmalbild Kinderrechte bei uns im Alltag. Am Ende war allen klar: Danke Unicef! Und nur wer seine Rechte kennt, kann sich für sie einsetzen. Deshalb wurde im Forscherheft aus der ersten Klasse weiter gearbeitet und vor allem das Recht auf Schule und Bildung noch einmal ganz genau beleuchtet.

Wir feiern den Tag der Kinderrechte - #TurnTheWorldBlue - Beitrag der 3b

Der Unterricht der 3b stand am 22.11.21 unter dem Motto: Wir feiern den Tag der Kinderrechte #turn the World blue.Passend dazu erschienen alle Schülerinnen und Schüler in blauer Kleidung, als Zeichen dieses wichtigen Tages.
Nach einem interessanten Beitrag der Schülerreporter und der Film AG wurde ein genauerer Blick in verschiedene Rechte gerichtet, aus der Sicht der Fische Kleopatra und Cäsar.
Zentral blieb die Frage: Wie dürfen wir unsere Freizeit verbringen und wie unterscheidet sich das von der Freizeit anderer Kinder auf der Welt?
Dabei entstanden verschiedene Zeichnungen und ein reger Austausch über unterschiedliche Freizeitaktivitäten!

Frieden ist klasse

 

„Frieden ist klasse“ unter diesem Motto laufen derzeitig einige Projekte unter der Schirmherrschaft der Stadt Nürnberg. Unter anderem auch ein Malwettbewerb, an dem sich 3 Kinder aus der 2a beteiligt hatten. Gelohnt hat sich das für alle, weil wir zwar nicht Sieger, dafür aber umso süßer überrascht wurden.

Der FCN an der MLKS

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind, sein Ross, das trug ihn fort geschwind …. Ach, was war das für ein besonderer Tag, der 11.11. Sankt Martin kam in Gestalt des FCN-Trainers und eines FCN-Engelchens. Sie teilten mit den Klassen 1a und 1b ihre vielen FCN-Säckchen. Darin gab es eine Pflasterbox, ein Lineal, ein echtes Autogramm vom Julian Schaeffler, der Star-Stürmer des 1.FCN. Und als absolutes Ober-Highlight: Zwei Freikarten für den Glubb bei einem Heimspiel. Die ersten Klassen der MLKS bedanken sich ganz herzlich für die Großzügigkeit!!!