Die 3. Klassen zu Besuch bei der
Freiwilligen Feuerwehr Kornburg

Im Rahmen des HSU-Unterrichts besuchten die dritten Klassen, passend zum aktuellen Thema Feuer, die Freiwillige Feuerwehr Kornburg. Und es gab viel zu entdecken!

Die Feuerwehrfrauen und -männer führten uns durch ihre Wache und zeigten uns ihre Ausrüstung. Wir lernten sie nicht nur kennen, sondern konnten auch nachvollziehen, wofür die einzelnen Kleidungsstücke und Werkzeuge wichtig sind. Selbst das Feuerwehrauto durften wir betreten und erkunden.

Wusstest du, dass …

… die Feuerwehr nicht nur Feuer löscht, sondern auch bei Überschwemmungen oder Autounfällen tatkräftig mithilft? Sie rettet und schützt Menschen und Tiere aus vielen Notlagen, wenn es nötig ist.

… ein Feuerwehrmann/ eine Feuerwehrfrau im Notfall etwa eine Minute Zeit hat, um sich die schwere Ausrüstung anzuziehen?

… die feuerfeste Hose eines Feuerwehrmanns/ einer Feuerwehrfrau an den Knien gestärkt ist, damit  man sich bei viel Rauch in einem brennenden Haus auf Knien fortbewegen kann, ohne sich zu verletzen?

… die Luft in der Flasche auf dem Rücken reicht, um sich ungefähr 20 Minuten in einem brennenden Haus zu bewegen? Ist in der Flasche nur noch etwa 50 Bar, piepst das Atemgerät und der Feuerwehrmann weiß, dass er jetzt schnell aus dem Haus gehen sollte.

… am Helm ein Mikrofon befestigt ist? Die Mitglieder der Feuerwehr können so bei einem Einsatz in Kontakt bleiben.

… es nur in sieben Städten Bayerns eine Berufsfeuerwehr gibt? Die freiwillige Feuerwehr trägt also  zu einem großen Teil dazu bei, dass schnell Hilfe da ist, wenn wir Hilfe brauchen.

 

Wir hatten einen tollen Vormittag in der Feuerwache und die Mitglieder der Feuerwehr nahmen sich geduldig Zeit für uns und unsere Fragen. Es war sehr spannend zu sehen, was sich alles hinter den heldenhaften Einsätzen der Feuerwehr verbirgt.

 

An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Kornburg bedanken! Sowohl für die tolle Zeit, die wir hatten, aber vor allem auch für Ihren Mut, Ihren Einsatz und Ihre Mühe!

So funktioniert Antolin

Mittlerweile lesen auch unsere Erstklässler schon fleißig. Deshalb ist es an der Zeit das Programm Antolin kennenzulernen.
Dafür suchte sich die Klasse 1b Unterstützung. Die Kinder der Klasse 3a sind schon erfahren im Umgang mit Antolin und kennen sich bestens aus. Sie wiesen die Erstklässler am 12. März im PC-Raum der MLKS in das Programm ein. Jedes Kind hatte dabei seinen eigenen Betreuer. Dabei ging es zunächst einmal darum, wie man den PC bzw. den Laptop richtig anschaltet und die Antolin-Seite aufruft. Dabei mussten alle Kinder auch feststellen, dass man mit der Schultechnik etwas Geduld haben muss. Mit den Zugangsdaten, die jedes Kind im Vorfeld erhielt, wurde dann das Anmelden mehrmals geübt. Am Ende war jedes Kind der 1. Klasse in der Lage das Anmeldeverfahren selbstständig durchzuführen. Damit aber noch nicht genug. Die Schüler der 3. Klasse hatten noch einige wertvolle Tipps und Tricks auf Lager und gaben ihr Wissen weiter. Die Kinder der 1b sagen VIELEN DANK für diese tolle Unterstützung.

Fleißige Antolin-Kinder werden an der MLKS belohnt. Für das Erreichen einer bestimmten Anzahl von Punkten erhält man eine Urkunde. Am Ende des Schuljahres werden die fleißigsten Antolin-Kinder zusätzlich bei einer Schulversammlung ausgezeichnet.

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung